19. Niedersächsisches Schülertheatertreffen 23.–27. Mai 2016 in Göttingen

Die Freude ist groß! Die Theaterproduktion „Das gewöhnliche Wunder“ des Wahlpflichtkurses Theater 9. und 10. Klasse der Waldorfschule Göttingen ist mit unter den zehn finalen Aufführungen auf dem 19. Niedersächsischen Schülertheatertreffen im Mai dabei. Öffentliche Aufführung: Donnerstag, 26. Mai 2016, 9.45-10.45 Uhr im Deutschen Theater.

Die regionale Vorauswahl fand erstmals in der Waldorfschule Göttingen statt. Mit großer Begeisterung aller Beteiligten. Die Waldorfschule ist auch einer der drei Veranstaltungsorte für das 19. NIST [Niedersächsische Schülertheatertreffen] in Göttingen vom 23. bis 27. Mai 2016.

Rückblick & Vorschau

Alle zwei Jahre geht der Vorhang auf für Schülertheatergruppen aus ganz Niedersachsen. Aus 48 Theaterproduktionen aus ganz Niedersachsen sind 10 Stücke ausgewählt worden, die im Mai aufgeführt werden. Drei davon stammen allein aus Göttingen.

©KWyss.

Szene aus “Das gewöhnliche Wunder“

Am 26. Februar standen für die regionale Vorauswahl auf Landesebene neun Theatergruppen auf der Bühne der Waldorfschule und zeigten eine imposante Vielfalt verschiedener darstellerischer Ansätze. Tiziana Brodhun-Ardu holte das Schülertheatertreffen an die Waldorfschule. Als dreifache Schülermutter und Theaterpädagogin in Ausbildung ist sie das Organisationtalent, das die Fäden den ganzen Tag hinter den Kulissen zusammenhielt.

Das Treffen fördert konkret den Austausch der Schule in der Theaterarbeit und vernetzt die Theatermacher in Göttingen. Für die öffentlichen Aufführungen im Mai sind neben der Waldorfschule auch das DT und das JT Spielorte. Der Festsaal der Waldorfschule ist festivaltauglich. Mit 340 Sitzplätzen und einer 10 mal 10m großen Bühne bleiben keine Wünsche offen. Die gesamte Schulgemeinschaft hat das Vorauswahltreffen vielfältig unterstützt und freut sich schon auf den Mai.

In der regionalen Vorauswahl beteiligte sich die Waldorfschule neben „Das gewöhnliche Wunder“ auch mit „Momo“, Theaterstück der 8. Klasse.

Förderer sind herzlich willkommen

Wer in Göttingen und speziell in Weende Theater für Kinder und Jugendliche unterstützen möchte, ist eingeladen, Fördermitglied der SpielZeit e.V. zu werden. Kontakt: Tiziana Brodhun-Ardu, tizianabardu@web.de

> Pressemitteilung 03/2016: Schülertheatertreffen Vorschau & Rückblick

Erfolg durch lokale Vernetzung
Die Planungsgruppe für das Theatertreffen im Mai 2016 sind Jutta Rehpenning (IGS Bovenden), Claus Schlegel (Theodor Heuss Gymnasium), Dagmar Dettleff (ehemalige Lehrerin IGS Bovenden) und Tiziana Brodhun-Ardu (SpielZeit e.V., Freie Waldorfschule Göttingen).
Jutta Rehpenning, Claus Schlegel und Dagmar Dettleff sind Mitglieder im Fachverband Schultheater – Darstellendes Spiel Niedersachen e.V., Veranstalter des Schülertheatertreffens.

> mehr lesen zur Regionalen Vorauswahl am 26. Februar